Es klappert das Wasserrad am rauschenden Bach

Neuwerk / Wernigerode, 03. Oktober 2012

Bei typischem Herbstwetter - Sonne, Wind, beginnender Laubfärbung, aber ohne Regen, trafen wir uns zur 13. Gemeindewanderung am 3. Oktober. Bei 36 Teilnehmern war altersmäßig vom Kleinkind bis zum Senioren alles vertreten.

Die ca. 10 km lange Wanderstrecke verlief rund um Neuwerk auf den Spuren der Harzer Berg- und Hüttenleute. In dieser Gegend haben unsere Altvorderen unter anderem Schiefer, Diabas (ein Vulkangestein) und polierfähigen Kalkstein unter schwierigsten Bedingungen und großem Körpereinsatz abgebaut und bearbeitet.

Unser Ziel war der Krockstein mit 502m über NN. Wanderleiter Eberhard Braune hatte sich wieder umfangreich vorbereitet, um uns alles Interessante und Wissenswerte entlang der Wegstrecke zu übermitteln. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für seine Mühe und Arbeit. Außer ihm war allen anderen Teilnehmern die Wanderstrecke vollständig unbekannt und sehr lehrreich.

An unserem Ausgangspunkt, Parkplatz Neuwerk, zurückgekehrt, waren alle der einhelligen Meinung: Es war wieder eine gelungene Wanderung!

Diese 13. war die bisher schwierigste, aber ein jeder hat sie gut und unfallfrei überstanden, wie die 12 Wanderungen zuvor. Das stimmte uns sehr dankbar. Zum Abschluss dieses schönen Erlebens trafen sich alle, die wollten, in der Kirche Wernigerode zum gemeinsamen Kaffeetrinken. Wir freuen uns auf ein nächstes Mal und sind auf die 14. Gemeindewanderung sehr gespannt.

 

IV + GJ

[zurück zur Übersicht]