Tragt in die Welt ein Licht

Wernigerode, 04.12.2010

Ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum und viele kleine Kerzen verströmten ein sanftes Licht im Kirchensaal. Etwas mehr als 100 Gemeindemitglieder und Gäste waren der Einladung zur gemeinsamen Weihnachtsfeier gefolgt und warteten gespannt auf den musikalischen Auftakt durch den Kinderchor. Nach dem gemeinsamen Gebet, bedankte sich Gemeindeevangelist Harsing neben anderem, dass sowohl die Kirche am Vortag so zügig umgeräumt wurde, als auch dafür, dass ein reichhaltiges Kuchen-Buffet vorbereitet war.

Und dann war es endlich soweit. Die Kinder nahmen Aufstellung, es wurde still, und 13 kleinere und größere Sänger erfüllten den Raum mit Musik. Mit ihren Liedern „Ich wollt’ ich wär ein Hirtenbub’ gewesen.“ und „Tragt in die Welt ein Licht“ eröffneten Sie ein gut halbstündiges Konzert. In diesem präsentierte sich der musikalische Nachwuchs mit 4 Geigen, 2 Celli, 1 Blockflöte, 1 Oboe, 1 Klarinette und Piano. Auf einen kleinen Gast wirkte die Musik offensichtlich so beruhigend, dass er in Opas Armen einschlief. Da kam der musikalische Schlusspunkt in Johann Sebastian Bachs Choralvorspiel „Wachet auf ruft uns die Stimme“ gerade recht.

Die Kaffeetafel wurde eröffnet und alle Anwesenden konnten sich an Kuchen, Kaffee und anregenden Gesprächen erfreuen. Im Obergeschoß fanden sich liebe Hände, um mit den Kindern zu basteln. Gegen 17:00 klang der Nachmittag mit Gebet aus und etwas mehr als 100 Gemeindemitglieder und Gäste trugen mit dem Erlebten schöne Empfindungen mit hinaus in ihre Welt. Ein Licht, welches wert ist weitergegeben zu werden.

C.H.

[zurück zur Übersicht]