Männerchorkonzert erbrachte über 700 € Spendenerlös

Klosterkirche Drübeck, 15.06.2013

Zum Abschlusskonzert des Männerchorprojekts der Gemeinden Wernigerode, Ilsenburg, Blankenburg und Elbingerode kamen zahlreiche Geschwister, Freunde und Bekannte in der Klosterkirche St. Vitus in Drübeck zusammen und fanden dort trotz baulicher Einschränkungen alle einen Platz.

Zu Beginn rahmten die Sänger das Publikum von drei Seiten ein und eröffneten das Konzert mit der gesungenen Bitte aus Lukas 24: Herr, bleibe bei uns, denn es will Abend werden.

Mit Blick auf das Programm forderte Dirigent Stefan Jokel alle Zuhörer auf, getreu dem Motto des Konzerts "Wem Gott will rechte Gunst erweisen" in die weite Welt zu wandern, mit "Das Wandern ist des Müllers Lust" die Gesellen auf ihrem Weg zu begleiten, einen Blick über die Mauern des "Klosters Grabow" zu werfen, um anschließend unterm "Lindenbaum" auszuruhen und im "Abendfrieden" den Tag zu beschließen.

Während in der ersten Hälfte des Konzertes viele heitere und bekannte Lieder zum Vortrag kamen, erklangen im zweiten Teil besinnliche Lieder zum Abend und zur Nacht. Ergänzt wurden die Darbietungen durch Instrumentalbeiträge und Gedichtrezitationen.

Bevor der Chor mit dem Abendlied "Der Tag, mein Gott, ist nun vergangen" das Programm beendete, bekamen die Zuhörer einen kurzen Einblick in die Restaurationsarbeiten an und in der Nicolaikirche von Eilenstedt, verbunden mit der Bitte, diese Arbeiten durch eine Spende am Ausgang zu unterstützen. Elke Däter, Mitglied des dortigen Gemeindrats und Volker Sander als Bürgermeister von Eilenstedt dankten Chor und Instrumentalisten für ihr Engagement und die gelungenen Vorträge. Ein weiteres Dankeschön richtete sich an die Klosterleitung Drübeck, die ihre Kirche für diesen Anlass unentgeltlich zur Verfügung stellte.

Abschließend gab es reichlich Applaus für ein gelungenes Konzert, bevor alle in das Lied "Der Mond ist aufgegangen" einstimmten. Am Ausgang erwies sich das Publikum als sehr großzügig und trug einen Gesamterlös von 710 Euro zusammen, der nun den weiteren Arbeiten an der St. Nicolaikirche in Eilenstedt zugute kommt.

SJ, GJ

[zurück zur Übersicht]